Worte

Gestern traf ich jemanden, den ich seit über 20 Jahren aus den Augen verloren hatte. Eine Freundin aus alten Schulchortagen. Sie kam am späten Nachmittag angebraust.
Und bevor wir mit den Kindern zum Untergiesinger Auer Mühlbachfest fuhren, um dort durch die offenen Ateliers zu flanieren, redeten wir uns die letzten 20 Jahre von der Seele und von den Herzen.
In Untergiesing angekommen, bestaunten wir Videokunst in einer Tiefgarage, Portraits in der ehemaligen Apotheke, Fotografien im Eckladen mit der großen „Bratwurstterrasse“ und träumten vom Besitz einer Dachterrassenwohnung in einem der belebten Hinterhöfe. B. stellte auch aus und vor ihrem Atelier saßen wir dann mit vielen Freunden zusammen bei einem Gläschen Prosecco und redeten den Sommerabend heißer als er eh schon war.
Als der Regen langsam einsetzte, machte sich D.  auf den Weg zurück in die Stadt hinter München und sie sagte noch:
„Ich hätte noch so viel mehr Worte gehabt!“ Ich auch liebe D. – ich auch!
Von gestern gibt es keine Bilder…daher poste ich heute nur Worte, ganz viele Worte.

Eure Heike aus dem [wa]schatelier

Veröffentlicht mit Fotos von http://www.waschatelier.de©

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s