Hannover vier

Heute beginnen wir im Niedersächsischen Landesmuseum. Wir sollen uns die ausgestopften Tiere zu Gemüte führen und skizzieren. Vorallem die Vögel und Enten. Der erste Vogel, der uns dann am Museum begegnet, ist allerdings eine quietschfidele Taube, die ganz oben auf der Dachrinne sitzt. Zur Begrüßung kackt sie erst mal aus 10 Metern Höhe auf Kollegenequipment und Dozentenhose. Soll ja Glück bringen…

Im Museum entstehen bei allen spannungsreiche Bilder, wir sind im Flow und würden gerne einfach weitermachen. Der Hunger nagt dann gegen 13 Uhr doch an Lust und Laune. Heute mal kein Sushi 🙂 sondern nochmal die Rathauskantine gleich gegenüber.

Später müssen wir uns etwas sputen. Felix hat uns für den Nachmittag eine Bourlesquetänzerin aus Hannover versprochen. Tronicat la Miez wird uns heute Modell stehen.Ein Zauberwesen zwischen den Welten Kunst und Erotik. Es ist ein toller Nachmittag.

Wir kommen ins Schwitzen, denn zum einen müssen wir konzentriert arbeiten, uns ist heiß, dem Modell ist heiß und ganz nebenbei gesagt, sieht sie auch heiß aus.  Aber mein Zebra-Tshirt kann locker mithalten 🙂 Nebenbei gesagt:Das Outfit auf dem Foto ist nicht das „Arbeitsoutfit“ von Tronicat.

Moment des Tages…bei 32 Grad Aussentemperatur im gekühlten Raum bei den Aquarien stehen.

Eure Heike aus dem heißen Hannover

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s